Vorstellung einiger RuheBiotope

Vorstellung einiger RuheBiotope

Im RuheForst Wildenburger Land finden Sie verschiedenartige und vielfältige RuheBiotope in ihrer natürlichen Schönheit.

Auf gut begehbaren Wegen werden Sie zu den RuheBiotopen geführt. Ruhebänke in der Friedhofsfläche laden zum Innehalten und Besinnen ein.

Einige Beispiele der RuheBiotope in unserem RuheForst stellen wir Ihnen hier vor:

Junge Buchen, deren fast bis zum Boden reichende Äste den umgebenden Grabflächen wohltuendes Licht und sanfte Schatten spenden.

Junge Buchen, deren fast bis zum Boden reichende Äste den umgebenden Grabflächen wohltuendes Licht und sanfte Schatten spenden.

Wärmendes Sonnenlicht durchflutet die stattlichen Kronen der Eichen. Mit ihrer langen und tiefreichenden Pfahlwurzel weisen sie über Jahrhunderte eine sehr gute Standfestigkeit auf.

Wärmendes Sonnenlicht durchflutet die stattlichen Kronen der Eichen. Mit ihrer langen und tiefreichenden Pfahlwurzel weisen sie über Jahrhunderte eine sehr gute Standfestigkeit auf.

Moosbewachsene Baumstubben, in deren unmittelbarer Nachbarschaft ein neuer Baum heranwächst, spiegeln das Vergehen und neue Leben wider.

Moosbewachsene Baumstubben, in deren unmittelbarer Nachbarschaft ein neuer Baum heranwächst, spiegeln das Vergehen und neue Leben wider.

Mächtige Lärchen, die 500 - 600 Jahre alt werden können, bilden den Mittelpunkt beeindruckender RuheBiotope.

Mächtige Lärchen, die 500 - 600 Jahre alt werden können, bilden den Mittelpunkt beeindruckender RuheBiotope.

Hohe Buchen legen beschützend ihre sanft wogenden Zweige über die Grabstätten.

Hohe Buchen legen beschützend ihre sanft wogenden Zweige über die Grabstätten.

Schriftgröße: A A A